Elisabeth Rank: „Bist du noch wach?“

bist-du-noch-wachINFOS
Format: Hardcover
Preis: 17,99 €
EAN: 9783827010957
Verlag: Berlin Verlag
Gibt’s hier zu kaufen: thalia.de

INHALT
Freunde: das ist die Familie, die wir uns selbst aussuchen. Ihnen vertrauen wir oft mehr an als jedem anderen. Aber wie stabil sind unsere Wahlverwandtschaften? Elisabeth Rank hat einen poetischen und feinnervigen Roman über Einsamkeit, Liebe und Freundschaft, aber vor allem auch über den Abschied geschrieben. Von eigenen Lebensplänen und Idealen – und manchmal auch von den Menschen, die dazugehörten. Mit wem soll man darüber reden, dass es niemanden mehr gibt, mit dem man über alles reden kann? Rea und Konrad sind Mitbewohner – und die allerbesten Freunde. Doch je näher Reas 30. Geburtstag rückt, desto deutlicher spürt sie ihre Unzufriedenheit: Sie hat das Gefühl, alle Clubs gesehen, alle Erfahrungen gemacht und alle wilden, schönen Sonnenuntergänge erlebt zu haben. Permanent muss sie sich hinterfragen: Kommt jetzt der nächste Schritt? In welche Richtung? Was hat ihr die Stadt noch zu bieten? Konrad scheint seinen Weg bereits geplant zu haben: er führt weg von Rea. Und er hat plötzlich eine Freundin; die erste in all den Jahren. Rea erträgt die neuen Schritte in der Wohnung nicht, die neuen Geräusche. Also flüchtet sie in die Sorglosigkeit eines Sommerurlaubs – natürlich nur um dort die Verfahrenheit ihrer Lage umso klarer zu spüren. Könnte es sein, dass wir selbst für Freundschaft zu frei und egozentriert geworden sind?

PERSÖNLICHES FAZIT
„Bist du noch wach?“ ist Emotion. „Bist du noch wach?“ ist Lachen, Weinen, Träumen, Nachdenken. „Bist du noch wach?“ ist gefühlt ein langer Satz, den man in einem Atemzug liest. Und das ist positiv gemeint. Man beginnt das Buch zu lesen und es fließt nur so dahin. Man möchte nicht, dass es aufhört. Man möchte nicht in die Realität zurück. Man möchte das Buch an sein Herz pressen und die Gefühle und Gedanken darin nie mehr los lassen. Aber „Manchmal drehen sich die Dinge um, weißt du? Manchmal hören sie einfach auf.“ (Rank, Elisabeth: Bist du noch wach?, Berlin Verlag, 2013, Seite 250)
Am Donnerstag, den 18. April 2013 ging ich zu der Release Party von „Bist du noch wach?“. Dort hat Elisabeth für uns gelesen. Und zwischendrin gab es schöne Musikbeiträge. Ihre wunderschöne Stimme zu diesen tollen Zeilen zu hören, hat mir Gänsehaut bereitet. Ich wünschte, sie würde mir das gesamte Buch vorlesen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s